20819 Teilnehmer Schüler Werkstatt Unterricht Laptop
fotografiemh.de - Merle Busch

Gebäudeenergieberater (HWK)

In unserem praxisorientierten Kurs erlernen Sie, wie Sie als Gebäudeenergieberater (HWK) den energetischen Ist-Zustand von Wohngebäuden ganzheitlich und gewerkübergreifend erfassen und energetisch bewerten. Aufbauend auf diesem Wissen finden Sie für Ihre Kunden optimale und wirtschaftliche Modernisierungsmaßnahmen unter Berücksichtigung von Fördermitteln.

Auf einen Blick

Kosten

Dauer

240 x 45 Minuten



* Die Richtlinien zur Vergabe des Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung sind zu beachten.



Weitere Informationen

Der erfolgreiche Abschluss zum "Gebäudeenergieberater (HWK)" ermöglicht gemäß GEG (Gebäudeenergiegesetz, Nachfolge der EnEV) als Zweitqualifikation die Eintragung in die dena-Liste als Energieeffizient-Experte für Wohngebäude. Damit erfüllt er zusätzlich die Kriterien für die Förderprogramme zur Vor-Ort-Beratung (BAFA), wie auch die der KfW für die Fachplanung und Baubegleitung von KfW-Effizienzhäusern und KfW-Einzelmaßnahmen (Einzelfallprüfung durch die zuständige Stelle).

Da der Lehrgang inhaltlich auf das GEG 2020 abgestimmt ist, ist mit dem erfolgreichen Abschluss auch die Berechtigung zur Ausstellung von Energieausweisen für Wohngebäude im Bestand gegeben.



Kursinhalt

Allgemeine Grundlagen

Bauphysik (Wärme, Feuchteschutz, sommerlicher Wärmeschutz), Energieträger, Klimaschutz, das Berufsbild des Energieberaters und Ablauf einer Beratung, Fördermittelüberblick

Bautechnik

Baukonstruktion, Anwendung des GEG mit DIN 4108 und 18599, Gebäudehülle Schwachstellen und Modernisierung, Energieausweise, KfW-Energieeffizienzhäuser, Luftdichtigkeit, Thermografie, Dämmstoffe, Wärmebrücken

Heizungstechnik

Grundlagen der Heizungstechnik, rechtliche Regelungen für haustechnische Anlagen, Überblick Anlagentechnik, Heizungssanierung, Lüftungsanlagen, Lüftungskonzepte DIN 1946-6, hydraulischer Abgleich, erneuerbare Energien; Kühlung, baurechtliche Anforderungen; Feuerungsanlagen, Abgastechnik, Abgasführung, BImSCHV

Elektrotechnik

Erzeugung von Strom auf Basis erneuerbarer Energien, BHKW, Brennstoffzelle, stromsparende Hausgeräte und Beleuchtung, Stromtarifberatung, Nutzung von selbst erzeugtem Strom

Projektarbeit

Softwareschulung, Objektbegehung und -beurteilung, selbstständige Praxisübungen zu den Nachweisen für die KfW, Energieausweise (Neubau, Altbau), Grundsatz des Vor-Ort-Beratungsberichts gemäß Richtlinien der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) inkl. iSFP, Förderberatung, Wirtschaftlichkeitsberechnungen

Planung, Baubegleitung

Energiestandards, Passivhaus, Lebenszyklus eines Gebäudes, Ausschreibung und Vergabe, Praxisbeispiele aus der Baubegleitung von Neubauten und Sanierungen, Schnittstellen der Gewerke, Haftungsfragen, Baurecht, Schall- und Brandschutz.



Ihr Nutzen

Der Blick über den Tellerrand des eigenen Gewerkes hinaus hilft Ihnen, energetische Lösungen kompetent einschätzen und Kunden entsprechend beraten zu können.

Als "Gebäudeenergieberater (HWK)" sind Sie berechtigt zur Eintragung in die dena-Liste als Energieeffizient-Experte für Wohngebäude. Auch erfüllt der erfolgreiche Abschluss die Kriterien für die Förderprogramme zur Vor-Ort-Beratung (BAFA) und auch für die Fachplanung und Baubegleitung von KfW-Effizienzhäusern und KfW-Einzelmaßnahmen.





Abschluss

Öffentlich-rechtliche Fortbildungsprüfung zum/zur "Gebäudeenergieberater/in (HWK)"





Fördermöglichkeiten

Hinweis: Allgemein gilt, dass die Kriterien der einzelnen Fördergeber zu beachten sind.



Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung

Meisterlicher Fleiß wird belohnt: Als erfolgreicher Absolvent der beruflichen Weiterbildung zum Meister oder zu einem gleichwertigen Abschluss in Bayern erhalten Sie den Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung in Höhe von 2.000,00 Euro.

Hinweis: Der Meisterbonus ist mit anderen Förderungen kombinierbar.

Informationen zum Meisterbonus

 Meisterbonus



Zielgruppe

Meister, Techniker, Ingenieure, Planer, Objektverwalter





Zugangs- & Zulassungsvoraussetzungen

Abschluss als

  • Meister in einem einschlägigen Handwerksberuf (Bau-, Ausbau- oder anlagentechnischen Gewerbe oder im Kaminkehrer-Handwerk)
  • Techniker oder Ingenieur mit entsprechender Fachrichtung
  • Architekt
  • Innenarchitekt
  • Physiker

Die ausstellungsberechtigten Fachrichtungen können in den §§ 88 und 113 GEG nachgeschlagen werden.



Aufbauende und weiterführende Kurse



Ansprechpartner

Ingolstadt

Ramona Hopfner
Meisterkurse, Technische Kurse

Telefon 0841 9652-122
Fax 0841 9652-121
ramona.hopfner--at--hwk-muenchen.de

Mühldorf

Inna Wagner

Telefon 08631 3873-30
Fax 08631 3873-50
inna.wagner--at--hwk-muenchen.de

München

Jana Islinger
Technische Lehrgänge

Telefon 089 450981-641
Fax 089 450981-643
jana.islinger--at--hwk-muenchen.de



Traunstein

Franz Ertl
Leiter Bildungszentrum

Telefon 0861 98977-17
Fax 0861 98977-22
franz.ertl--at--hwk-muenchen.de

Annette Wegscheider
Aus- und Weiterbildung / Beratung und Verwaltung / ÜLU Büromanagement

Telefon 0861 98977-23
Fax 0861 98977-22
annette.wegscheider--at--hwk-muenchen.de

Weilheim

Stefan Biesenberger
Stv. Leiter Bildungszentrum Weilheim

Telefon 0881 9333-47
Fax 0881 9333-847
stefan.biesenberger--at--hwk-muenchen.de

Rosenheim

Jennifer Brosche
stv. Leiterin Bildungszentrum

Telefon 08031 2187-10
Fax 08031 33913
jennifer.brosche--at--hwk-muenchen.de