Neues Schulungsfahrzeug in Rosenheim
Handwerkskammer für München und Oberbayern

Rundum digital: Neue Ausstattung

Bildungszentrum Rosenheim goes Digitalisierung

Mit neuer Ausstattung rüstet das Bildungszentrum Rosenheim im Bereich Digitalisierung weiter nach: Smartboards für den Unterricht oder neue Tools für Elektroniker sind nur zwei Beispiele dafür.

Für die Ausbildung im Kfz-Bereich hat das Bildungszentrum Rosenheim ebenfalls etwas Neues bekommen. Ein Toyota Prius Hybrid steht den Lehrlingen künftig als digital vernetztes Schulungsfahrzeug mit alternativem Antrieb zur Verfügung. 

Digitalisierung im Handwerk

Ziel  ist die praxisnahe und kompetente Vermittlung der Ausbildungsinhalte. Die Auszubildenden können auf diese Weise praxisnahe Diagnosewege erlernen und diese in einzelnen Arbeitsaufträgen am Schulungsfahrzeug unmittelbar anwenden. Dieser orientiert sich am Arbeitsalltag eines Kfz-Mechatronikers.

Diagnosekompetenzen werden gezielt durch die aufschaltbaren Fehler mittels eines Digitalisierungspakets vermittelt. Durch die zahlreichen Messmöglichkeiten können die Azubis die Diagnose der Fehler mittels originaler Stromlaufpläne Schritt für Schritt nachvollziehen. Der Ausbilder kann hierfür über das integrierte Diagnoseinterface ausgesuchte Störungen auf das Fahrzeug aufschalten.

Gefördert über Bundesmittel des BIBB (ÜLU) Sonderprogramm zur Förderung von Digitalisierung in überbetrieblichen Berufsbildungsstätten (ÜBS) und Kompetenzzentren (Sonderprogramm ÜBS-Digitalisierung).

Ansprechpartner

N. N.

Telefon 08031 2187-10
Fax 08031 33913
mirjana.berndanner--at--hwk-muenchen.de

Olaf Schnieber

Telefon 08031 2187-10
Fax 08031 33913
olaf.schnieber--at--hwk-muenchen.de



Vorherige Bildungszentrumsnews

 Überblick

Unsere nächsten Fahrzeugtechnikkurse